Die Teufelshöhle

Teufelshöhle2  

Seit fast 100 Jahren - die erste öffentliche Führung fand 1922 statt -  kommen Besucher aus der ganzen Welt,

um ein einzigartiges Karstwunder zu bestaunen:

Die Teufelshöhle Pottenstein

Entdecken auch Sie das geheimnisvolle Reich der Unterwelt mitten im Herzen der Fränkischen Schweiz. Tropfsteingebilde, majestätisch groß oder zart und feingliedrig und ein komplettes Höhlenbärskelett erwarten Sie.

Lassen Sie sich verzaubern und Ihrer Phantasie freien Lauf!

 

ÖFFNUNGSZEITEN: 29. März bis 01.November täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
letzter Führungsbeginn: 16:30 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung. Tel. 09243/208

Die Teufelshöhle

Die Binghöhle

Riesensäule  

Besuchen Sie eine der schönsten Tropfstein-Galerie-Höhlen Deutschlands im Wanderzentrum Wiesenttal in der Fränkischen Schweiz

Kühl in der Sommerhitze - trocken bei Regen

Tauchen Sie in eine Erlebniswelt unter der Erde ein, fasziniert  von der einzigartigen Atmosphäre und genießen Sie das gesunde Höhlenklima.

Sie folgen den Spuren eines fossilen Flusses auf einem bequemen, besucherfreundlichen Weg durch den Berg, wobei gut geschulte Führer die informativen und unterhaltsamen Touren begleiten.

Bewundern Sie kristallin glitzernde Tropfsteingebilde  auf mächtigen, vom Höhlenfluss gezeichneten Bänken aus Werkkalk und lassen Sie Jahrmillionen Erdgeschichte in unmittelbarer Nähe auf sich wirken.

Die Höhlentemperatur beträgt ganzjährig 9°C. Bitte bringen Sie daher warme Kleidung mit.

Die Höhle kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden, Dauer ca. 40 Minuten. Führungen finden laufend statt ggf. kann es zu Wartezeiten von max. 30 Minuten kommen.

Bei Gruppen von mind. 10 Personen bitten wir um Voranmeldung um Wartezeiten zu vermeiden.

Bitte kommen Sie abends nicht "auf den letzten Drücker", da wir keine Garantie übernehmen können, dass um 17.00 Uhr noch eine Führung zustande kommt. Im Zweifelsfalle rufen Sie bitte kurz unter der Tel. 09196 340 an. Vielen Dank!

 

ÖFFNUNGSZEITEN: 01. April bis 03.November täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Info und Voranmeldung: Tel.: 09196/340 oder 09196/929931

Die Binghöhle

Die Sophienhöhle

Sophienhöhle-Millionär  

Ein Kunstwerk der Natur - eine der schönsten noch aktiven Tropfsteinhöhlen Deutschlands

In unmittelbarer Nähe der Burg Rabenstein (ca. 10 Min. Fußweg) betreten Sie einen unterirdischen Palast. Über Jahrtausende sind traumhafte Tropfsteingebilde entstanden, Stalagmiten wie der riesige „Millionär“ oder bis zu fünf Meter lange „Sinterfahnen“, die uns heute in ihren Bann ziehen. Je nach Zusammensetzung der Tropfen spielen die Farben magisch in Ocker-, Rot- und Brauntönen, wirkungsvoll ausgeleuchtet. Genießen Sie dieses natürliche Wunder der Schönheit, das von Ihrem Auge unbemerkt stetig und ruhig weiter wächst.

Sophie at night

Finden Sie Ruhe und Sammlung, indem Sie die drei imposanten Höhlenräume individuell, also ohne Gruppenführung, durchstreifen und in Ihrem eigenen Tempo genießen. In einer überwältigenden Lichtinszenierung wird Ihr Blick auf die unterschiedlichen Glanzpunkte der Höhle gelenkt, wunderbare Musik erfüllt dabei die funkelnden Räume. Lassen Sie diese zauberhaften Eindrücke beim Lagerfeuer am Höhleneingang nachklingen.

 

ÖFFNUNGSZEITEN: 27. März bis 08.November Dienstag bis Sonntag von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr.
Gruppen nach Vereinbarung. Tel. 09202/970044-0

Die Sophienhöhle

Burg Rabenstein

Burg Rabenstein  

Burg Rabenstein - Naturparadies, Ausflugsziel und gastronomisches Erlebnis

Auf einer in das Ailsbachtal hinaus­ragenden Felsspitze liegt die Burg Rabenstein. Mit ihren Prunksälen bietet sie den idealen Rahmen für Hochzeiten, Familien- und Firmenfeiern jeder Größe. Als Hotel ver­fügt sie über 22 indivi­duell gestaltete, hochkomfortable Zimmer und präsentiert sich in ihrer Abgeschiedenheit auch als beliebter Tagungs­ort. Regelmäßig finden kulturelle und kulinarische Abend­veranstaltungen statt, bei denen nicht nur die Besucher, sondern scheinbar auch die mehr als 800 Jahre alte Burg selbst, den Glanz und das Leben genießen!

Das À-la-Carte-Burgrestaurant ist allabendlich von 18 bis 21 Uhr (Dienstag bis Sonntag) geöffnet, sofern die Burg nicht exklusiv an eine geschlossene Gesellschaft vermietet ist. Um vorherige Tischreservierung wird gebeten.

Tagsüber werden Ausflüglern und Burggästen im Naturparadies Burg Rabenstein bunte Erlebnisse geboten (Dienstag bis Sonntag und feiertags): Führungen durch die Prunk-, Waffen- und Rittersäle der Burg, Führungen durch die Tropfstein-Wunderwelt der Sophienhöhle mit Besichtigung eines der vollständigsten Höhlenbärenskelette weltweit und faszinierende Flugschauen in der Falknerei. Von 11 bis 18 Uhr sorgt die urige Gutsschenke mit idyllischem Biergarten für das leibliche Wohl.

Wanderwege rund um die Burg laden zu kilometerweiten Spaziergängen und Wanderungen über weite Wiesen und durch zerklüftete Täler ein. Zweimal im Jahr findet hier der größte Mittelaltermarkt Nordbayerns statt.

 

ÖFFNUNGSZEITEN: 27. März bis 08.November
Dienstag bis Freitag 11:00 / 14:00 / 16:30 Uhr
Samstag, Sonntag + Feiertage von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Gruppen nach Vereinbarung. Tel. 09202/970044-0

Burg Rabenstein

Ort: Turnhalle Christoph-Jacob-Treu Gymnasium
  Hardtstraße 37
  91207 Lauf
   
Material: beschichtete Spezialholzplatte mit 20 Bohrungen/m²
   
Griffe: ca. 350 Stück
   
Kletterfläche: 90 m²
   
Höhe: 7 m
   
Breite: 11 m
   
Überhang: 1 x 0,85 m
  1 x 2,00 m
   
Dachlänge: 5,30 m
(mit Überhang)  
   
Anzahl Routen: ca. 25
   
Schwierigkeitsgrad: 3 bis 8+
  Alle Routen sind für den Vorstieg eingerichtet
   
TÜV: Prüfung durch TÜV München nach DIN EN 12572
   
Planung: 6 Monate
   
Bauzeit: 3 Tage
   
Baukosten: ca. DM 69.000,00
Hier finden Sie die Kletterwand: Turnhalle des
Christoph-Jacob-Treu Gymnasiums
Hardtstraße 37
91207 Lauf
Kletternwand
Öffnungszeiten (September bis April):
Dienstag und Donnerstag:
Samstag:
20:00 - 22:00 Uhr
15:00 - 16:00 Uhr nur für Schüler und Jugendliche
16:00 - 18:00 Uhr allgemein
Preise: Sektion Lauf andere Sektion kein DAV-Mitglied
Erwachsene frei 2,00 € 4,00 €
Jugendliche 10-18 Jahre frei 1,00 € 2,00 €
Kinder frei frei frei


Fragen und Antworten zur Kletterhalle

Uns erreichen häufig Fragen bezüglich der Kletterhalle zu denen wir hier gerne Antworten geben können. Kommen Sie einfach mal bei uns vorbei. Sie sind jederzeit herzlich Willkommen.
 
Kann jeder in die Kletterhalle kommen, oder muss man Mitglied sein?
Ja, zum Klettern kann jeder kommen. Egal ob Mitglied oder nicht.
Für Erwachsene bietet es sich an, dienstags oder donnerstags zwischen 20 Uhr und 22 Uhr zu kommen. Für die Kinder und Familien ist es schön am Samstag zwischen 15 Uhr und 18 Uhr.
Kommen Sie gerne bei uns vorbei und geben Sie dem Wandbetreuer Bescheid, dass Sie frisch dabei sind. Er kümmert sich dann darum, dass Sie sicher und mit Freude in den Klettersport schnuppern kann.
 
Braucht man eine spezielle Ausrüstung?
Zum Klettern braucht man spezielle Ausrüstung. Aber für die ersten Male muss es noch keine eigene sein. Der Vorteil bei uns in Lauf ist, dass Sie ganz entspannt in den Klettersport schnuppern können. Dazu haben wir in der Halle Leihausrüstung. Also Kletterschuhe und Klettergurt. Kletterseile werden in Lauf immer vom Verein gestellt. Sie sind speziell auf die Länge der Kletterrouten angepasst.
 
Muss ich als Elternteil auch mit Klettern?
Die Eltern müssen nicht klettern, aber sichern ;-) Wir haben es uns auf die Fahne geschrieben, dass unsere Teilnehmer möglichst frühzeitig selbstständig unterwegs sein können. Das heißt, die Kinder und Eltern lernen die Knoten und ab 8-10 Jahren auch das Sichern. Der Vorteil ist, dass Sie sich frei aussuchen können, welche Tour Sie klettern möchten und nicht auf einen "Sicherungssklaven" warten müssen. Ab 10 Jahren gibt es dann häufig dreier Gruppen, die gänzlich selbstständig Klettern und sichern können. Einer Klettert, einer Sichert, einer Hinter-Sichert.
Selbstverständlich ist immer ein Kletterwandbetreuer mit einem wachsamen Auge vor Ort.
 
Wie teuer ist das Ausleihen der Sachen?
Das Ausleihen der Ausrüstung ist für die ersten Besuche kostenlos.
 
Ab wieviel Jahren kann man klettern? Kann ich meine kleinen (2-3 Jahre) auch mitbringen oder müssen sie zuhause bleiben?
Sie können gerne auch ihre Kleinen mitbringen. Die Kids sind oft erstaunlich fit. Wir haben auch Ganzkörpergurte, da können sie sich auch mal an die Wand wagen.
 
Wir sind eine größere Gruppe. Können wir bei euch ein "Event" machen?
Egal ob Firmenausflug, Mannschaftstreffen oder Kindergeburtstag... Schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hütte_1

Außenansicht der Hütte.
Links der Hütte befindet sich die sogenannte Walhalla, ein Geräteschuppen und Lagerraum. Rechts der Hütte gibt es eine Pergola, die überdachten Platz bietet, der zum Grillen, Feiern oder einfach nur zum Faulenzen einlädt.

Hütte_7
Hütte_3

Der Gastraum der Hütte bietet Platz für ca. 35 Personen.

Hütte_2
Hütte_4

Die Küche ist mit Elektroherd, Spülmaschine und Kühlschrank ausgestattet.
Außerdem befindet sich in der Hütte ein großer Vorratsraum, mit zusätzlichem Kühlschrank.

Hütte_8
Hütte_5

Im Dachgeschoss befinden sich die Schlafräume.

- Im abgeschlossenen Hüttenwartsraum befinden sich 2 Schlafplätze.
- Im Gemeinschaftsraum finden 18 Personen in Betten Platz.
- Im Spitzboden sind ca. 10 Schlafplätze als Matratzenlager vorhanden.

Hütte_6

Laufer Hüttenweg

Es handelt sich um einen ca.34 km langen Wanderweg von Lauf zur Sektionshütte in Betzenstein. Der Weg ist durchmarkiert mit dem Emblem: DAV auf grünem Grund mit Edelweiß und der Beschriftung „Laufer Hüttenweg DAV Lauf“.

Er wurde 1995 von der Seniorenwandergruppe DAV Lauf angelegt und wird in Zusammenarbeit mit dem fränkischen Albverein betreut.

Wegbeschreibung

Laufer Hüttenweg   Der Weg beginnt am Laufer Kunigundenberg (Markierung schon ab Bhf. Lauf rechts), geht durch die Froschleite vorbei am Ortsrand von Kuhnhof, überquert am Gossenbach die Straße Lauf – Simonshofen und Ziegelhütte, um in das Waldgebiet „Eichenberg“ zu gelangen.

Nach dem Gänsbrunnen streift der Weg den Krebsbach und die Laipersdorfer Weiher.

Bei Großbellhofen überquert er die Straßen Großbellhofen – Germersberg – Freiröttenbach. Dann steigt er leicht bergan zu den Westabhängen des Alten Rothenberges. Dort treffen wir den Westlichen Albrandweg und gehen diesen bis zur Abzweigung Lillinghof. Hier rechts weiter, fast bis zur Tuchergruft. Zuvor rechts hinab nach Simmelsdorf.

Über Bühl und St. Helena geht es an der Obermühle hinauf zum Naturfreunde-Hüttenweg. Diesem folgen wir links ab zur Straße Großengsee – Ittling.

Nach dem Queren, rechts weiter durch die Flurgemarkung zur Straße Ittling – Betzenstein. Nach ca. 250m rechts ab zum Skilift Spieß (Bergwacht-Posten). Dann weiter vorbei am Parkplatz Eibgrat zum Eibental-Bauernhof und Reuthof. Weiter im Trockental, unten wieder rechts bergan, über den Berg und den Wasserstein nach Betzenstein zur Laufer Hütte.

Gesamtstreckenlänge ca. 34 km             Gesamtgehzeit ca. 7h 30min

 


Roter Ring:

Rund um Betzenstein (7km)
Ausgangspunkt: Parkplatz unterhalb der Laufer Hütte

Am Parkplatz der Laufer Hütte überqueren wir die Straße. Von hier aus gehen wir am Waldrand, hinter dem Gerhardsfelsen hoch (prächtige Aussicht). Von dort geht es über Stufen zur Nürnberger Straße, die wir überqueren.

Auf einem Höhenrücken gelangen wir über den alten Sportplatz zu einem Wasserwerkshäuschen und von dort rechts hinunter zur Straße nach Stierberg, die wir überqueren. An einem Kirschbaum oben geht der Weg halbrechts am Campingplatzzaun vorbei zum Parkplatz am Schwimmbad (schwierige Wegstrecke!). Die Straße überqueren wir und wenden uns nach rechts und dann nach links durch die Klauskirche hindurch. Anschließend folgen wir dem Schwimmbadzaun. Auf der Höhe ist ein Abstecher nach rechts zur „Schönen Aussicht" möglich. Der Wanderweg geht aber nach links weiter am Schwimmbadzaun entlang zur „Windmühle" (jetzt Pension). Wir gehen geradeaus weiter zur Höchstädter Straße, die wir überqueren. Auf Wiesenwegen gehen wir bis zum Badersberg und am Berghäusle vorbei zum Unteren Tor (Tiefen Brunnen, Marktplatz Betzenstein). Wir wandern durch das Untere Tor nach rechts zum Schmidberg, dann links zur Laufer Hütte.

Von der Laufer Hütte sind es nur noch wenige Meter zurück zum Parkplatz.


 
Rundwanderweg: Betzenstein - Stierberg - Strahlenfels - Reuthof - Betzenstein
 
Länge: 14 km
Dauer: knapp 4 Stunden
Beschaffenheit: Waldpfade und teils feste Wege
 
Dateien:
pdf.png Rundwanderweg 2 1.00 Beliebt

Rundwanderweg: Betzenstein - Stierberg - Strahlenfels - Reuthof - Betzenstein

Datum 15.04.2019 11:32:01 Dateigröße 430.05 KB Download 1.935 Download
 
 

 
Weitere Touren in der Umgebung 
 
alpenvereinaktiv.com
Alle Touren auf AlpenvereinAktiv.com